Ich!

Ich!
Lesemädchen
"J.K. Rowling created seven Horcruxes.
She put a part of her soul in every book
and now her books will live forever."


Sonntag, 30. Juli 2017

So blau, wie das funkelnde Meer - Kelly Rimmer



Hey Hey :-)
Ich möchte euch heute ein Buch vorstellen, dass Verrückt, Rührend, Nachdenklich und Traurig zugleich ist - sowas geht? Jawohl! Ich habe es selbst gelesen ;-)
Es handelt sich nämlich um das Buch "So blau wie das funkelnde Meer" von Kelly Rimmer.
Zur jetzigen Jahreszeit passt es übrigens auch klasse!
Vielen Dank an dieser Stelle an das Bloggerportal und an den Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar! :-)
Und nun, viel Spaß beim Lesen und Sommer-genießen, ihr Lieben❤
-
Das Lied, das ich während dem Lesen gehört habe:
Afire Love - Ed Sheeran
-



💙Titel: So blau wie das funkelnde Meer
💙Autor/in: Kelly Rimmer
💙Verlag: Blanvalet Verlag
💙Seitenzahl: 416 Seiten
💙ISBN: 978-3764505691
💙Genre: Liebesroman/Gegenwartsliteratur
💙Preis: 14,99€ (Broschiert)

Zu der Autorin:

"Kelly Rimmer fand Fiktion schon immer besser als die Realität – und wurde deshalb Romanautorin. Sie lebt mit ihrem Mann Daniel und zwei kleinen Kindern im ländlichen Australien, und wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder vom Lesen und Schreiben träumt, arbeitet sie in der IT-Branche. So blau wie das funkelnde Meer ist ihr erster Roman im Blanvalet Verlag."

Instagram Profil: Kelly Rimmer




"Hätte ich einen einzigen Augenblick unserer Beziehung für immer festhalten können, dann wäre es dieser Nachmittag auf der Terrasse am Meer gewesen. Unser Gespräch wurde zunehmend langsamer, Lilah kuschelte sich an mich, die Lider wurden ihr schwer, bis ihre Atmung in einen tiefen und stetigen Rhythmus wechselte. [...] Ihr weiches rotes Haar auf meinem Arm, der Duft ihres Parfüms und das Geräusch ihres Atems im Takt der Wellen unter uns - es war überwältigend. So berauscht ich von ihrer Anwesenheit auch war, ich stellte außerdem fest, dass ich sie liebte."
Callum hat einen geregelten Tagesablauf in einer Werbefirma, keine Freunde und außerdem eine Wohnung, die nicht renoviert ist, weil er für alles die Motivation verloren hat. Er geht nur noch fürs Arbeiten aus dem Haus und kann sich an nichts mehr erfreuen. Lilah ist das Gegenteil. Sie arbeitet mit Herzblut als Anwältin für die Umwelt und stopft ihr Leben voll mit Abenteuer. Unterschiedlich können die beiden gar nicht sein. Und doch reicht ein einziger Blick, um sich ineinander zu verlieben. Durch Lilah wird Callums Leben wieder lebenswert. Durch Callum kann Lilah wieder echte Gefühle zulassen. Doch das Schicksal hat einen anderen Plan für die Liebe der beiden, denn ein Happy End, wird es diesmal definitiv nicht geben.

Hier kommt ihr zu einer Leseprobe --> Lies mich!



Cover/Gestaltung:
Schon als ich das Cover das erste Mal gesehen habe, hat es eine gewisse Ruhe ausgestrahlt, was wahrscheinlich hauptsächlich an den Farben liegen kann, denn diese sind nicht sehr auffällig oder knallig und eher zart gehalten. Ach der Titel passt zu dem ruhigen Cover, auf dem unter anderem ein Stück Meer zu sehen ist, was sich im Titel und auch in der Geschichte widerspiegelt. Es ist also allgemein ein schönes Zusammenspiel mit den Farben und den Symbolen. Diese pinken "Wellen" sind zwar etwas überflüssig, wie ich finde, aber zumindest passt es gut zu der Schrift des Titels, die mir gut gefällt.
Schade finde ich jedoch, dass das Cover und der Titel meiner Meinung nicht wirklich zu dem Buch an sich passt. Das Meer kommt zwar drin vor, ja, aber ich hätte mir auf Grund des Titels einen größeren Bezug zu dem Meer vorgestellt. Das ist also etwas unpassend gewählt.

Die Geschichte wird immer abwechselnd von Callum als Erzählung und von Lilah als Tagebucheintrag erzählt, sodass man immer schön die verschiedenen Perspektiven hat. Das hat mir sehr gut gefallen.

Die Charaktere:
Lilah: Lilah ist ein echter Wirbelwind. Nicht nur in ihrem Job, sondern auch privat, einfach immer. Sie setzt sich mit Herzblut für die Umwelt und Tiere ein und lebt deshalb auch komplett vegan. Zudem liebt sie das Meer, Barfuß laufen, Abenteuer und ihren Job. Nur mit Gefühlen tut sie sich schwer. Sie wollte Callum eigentlich nicht nah an sich ranlassen, was kläglich gescheitert ist. Doch zu ihrem Glück, denn so erfährt sie wieder richtige Gefühle. Währen der Geschichte trifft sie jedoch ein paar Entscheidungen, die andere sehr verletzen, aber sie ist und war schon immer eine Einzelkämpferin. Das Glück mit Callum wird aber leider keine Zukunft haben, denn Lilah trägt ein trauriges Geheimnis mit sich, was allen das Herz brechen wird. Allgemein mochte ich Lilah wirklich sehr gerne, auch wenn sie manchmal etwas grob mit anderen umging. Aber von der Einstellung her war sie ein toller Charakter. 

Callum: Callum war sehr lange ein richtiger Langweiler. Er hat nichts aus seinem Leben gemacht, sondern ist nur für den Job aus dem Haus gegangen. Er hatte sich einfach gehen lassen. Und dann kam Lilah. Durch sie ist er wieder glücklicher und aktiver geworden... und konnte seinem Leben wieder einen Sinn geben. Man merkt einfach, wie sehr er Lilah liebt und ist immer vorsichtig, weil er sie einfach nicht verlieren möchte. Callum ist ein sehr liebevoller Charakter, dem man nur Gutes wünscht und am Liebsten umarmen möchte, wenn ihm ab und zu das Herz gebrochen wird.

Außerdem kommen noch folgende Charaktere vor: Die Mutter von Lilah, Arbeitskollegen, die Brüder von Callum, Nancy und Leon (kümmern sich um Lilahs Gemüsegarten).



Die Story:
Kommen wir zu der Story. Im Grunde genommen ist es eine wirklich schöne, aber auch herzzerreißende Geschichte, die vom Schicksal geprägt wurde. Erst finden sich zwei einsame Seelen, machen wir Leben erträglicher und dann kommt der große Schmerz, weil etwas verdammt schief geht. Und genau so war es hier auch der Fall. Leider ist dieser Ablauf einer Geschichte nichts Neues für mich, da man sowas z.B. schon mal bei "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" oder bei anderen Büchern gelesen hat. Es gibt genügend davon. Das war ein Aspekt, der mich ein wenig gelangweilt hat, weil es schon etwas voraussehbar war.

Auch, dass nicht wirklich viel passiert ist, hat mich gelangweilt. Es wurde einfach nur von ihrem Leben erzählt, was sie gerade unternehmen oder wo sie gerade zu Mittag essen, wann sie sich streiten und wann sie etwas für den Umweltschutz machen. Irgendwann hat auch das hin und her von Lilah und Callum genervt. So geht es fast das ganze Buch lang, was das Lesen nicht leicht gestaltet hat. Man musste sich teilweise ehrlich zwingen, weiterzulesen, was ich unglaublich schade fand.

Erst im letzten Drittel kam etwas frischer Wind in die Geschichte rein, aber auch nur, weil dann das böse Schicksal zugeschlagen hat und es anfing, unglaublich traurig zu werden. Ab da an war ich dann doch ab und zu den Tränen nahe - es hat mich also schon mitgenommen und mein Herz berührt. Man wollte einfach nicht, dass die Welt in diesem Buch so grausam ist und wieder mal echte Liebe durchtrennen muss. Eigentlich war es voraussehbar, aber doch man gehofft, es wäre dieses mal nicht so. Auch einfach, weil man die Charaktere unglaublich lieb gewonnen hat und man ihnen unendliches Glück gewünscht hat. 

Was ich damit sagen möchte, ist, dass mich das Buch erst richtig berührt hat, als es emotional wurde, was schade ist, denn so kam erst gar nicht die Achterbahn der Gefühle zustande. Man hat nur diese Trauer sehr intensiv gespürt, selten etwas anderes. Der Rest der Geschichte hat man einfach neutral verfolgt.

Was ich aber extrem positiv fand, war der perspektiven Wechsel von Callum und Lilah, weil man z.B. bei Lilah Sachen erfahren hat, die bei Callum niemals zur Sprache gekommen wären. Da waren schon ab und zu sehr überraschende Dinge dabei. Außerdem fand ich die Auswahl der Charaktere sehr schön - sie sind anders, als in anderen Büchern, vor allem, weil sie in zwei unterschiedlichen Extremen gehen. Das hat das ganze etwas spannender gemacht.



Eine außergewöhnliche, rührende und nachdenkliche Geschichte, die vom Schicksal geprägt wird. Leider vom der Grundidee her nichts Neues und zu voraussehbar. Die Charaktere hingegen schließt man definitiv ins Herz und man nimmt sie auch mit in sein reales Leben. Nichts desto Trotz hat irgendetwas gefehlt. Leider. 



Da ich doch schon ein paar Kritikpunkte habe, muss ich dem Buch Abzüge geben. Insgesamt bekommt das Buch von mir 3 von 5 Sterne. 

🌟🌟🌟☆☆


 
XOXO
Lisa aka. Buecherschlucker🌝





_____________________________________
Quellen:
-https://www.randomhouse.de/Paperback/So-blau-wie-das-funkelnde-Meer/Kelly-Rimmer/Blanvalet-Hardcover/e483234.rhd#vita
-https://www.amazon.de/blau-wie-das-funkelnde-Meer/dp/3764505699/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1501346600&sr=8-1&keywords=so+blau+wie+das+funkelnde+meer
-https://www.kellyrimmer.com/
-https://favim.com/image/3006962/
-https://www.flickr.com/photos/tiener/7201890742




Kommentare:

  1. Huhu liebe Lisa!

    Ich finde das klingt wirklich nach einer tollen und berührenden Geschichte. Deine Kritikpunkte kann ich allerdings gut nachvollziehen. Eben ein schönes Buch für den Sommer und Zwischendurch. ;)

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina :)
      Das stimmt. Es ist eine sehr berührende Geschichte, sommerlich und gut für Zwischendurch - aber mit dem ein oder anderen Mängel :)
      Liebste Grüße, Lisa!

      Löschen