Ich!

Ich!
Lesemädchen
"J.K. Rowling created seven Horcruxes.
She put a part of her soul in every book
and now her books will live forever."


Sonntag, 16. April 2017

Obwohl es dir das Herz zerreißt - Jenny Downham





Hey Hey♥
Heute möchte ich euch gerne das Buch "Auch wenn es dir das Herz zerreißt" von Jenny Downham vorstellen - nicht wundern, es ist auch unter dem Namen "Die Ungehörigkeit des Glücks" bekannt :)
Ich habe von Jenny Downham schon "Bevor ich sterbe" gelesen, was ich total berührend fand.
Deshalb war ich total gespannt, wie dieses Buch von ihr so ist.
Danke an der Stelle nochmal an das Bloggerportal, für das Rezensionsexemplar :)
Und nun: Ganz viel Spaß beim Lesen!

-
Das Lied, das ich während dem Lesen gehört habe:
Habits of my heart - Jaymes Young
-



-Titel: Obwohl es dir das Herz zerreisst
-Autor/in: Jenny Downham
-Verlag: cbt (3.April 2017)
-Seitenzahl: 480 Seiten
-ISBN: 978-3570164488
-Genre: Roman (Gegenwartsliteratur)
-Preis: 14,99 € (Broschiert)


""Und Morgen?" fragte Mary, "Was mache ich da?". - "Da erlebst du neue Abenteuer." - "Was für welche?" - "Alle möglichen. Du bist eine Unvollendete" - "Das passt mir gut!". Katie würde es auch passen. Es war klar, dass sie irgendwann stolpern würde, doch wenn - würde sie sich aufrappeln und von vorn anfangen. Ihr Leben lang. Immer weiter. Genau wie Mary. Genau wie Mum und Chris und alle anderen. Unvollendete, alle miteinander." 
"Jahrelang hat Caroline ihrer 17-jährigen Tochter Katie die Großmutter vorenthalten. Zu viele Verletzungen, zu viele böse Worte waren zwischen den beiden gefallen. Doch nun taucht die alte Dame unvermittelt wieder in ihrem Leben auf … und erinnert sich an fast nichts mehr: Mary leidet an Demenz. Was für Caroline einem Albtraum gleicht, weckt in Katie neue Hoffnung. Sie freundet sich mit ihrer Großmutter an und fügt in deren lichten Momenten wie bei einem Puzzlespiel ihre Familiengeschichte zusammen. Noch ahnt Katie nicht, was sie damit ins Rollen bringt. Es wird ein Sommer werden, der alles verändert."



Cover:
Das Cover ist meiner Meinung nach total toll und faszinierend. Es ist nichts gewöhnliches und es hat einfach sofort meine Interesse geweckt - deshalb bin ich auch erst auf dieses Buch gekommen. Die Farbkombination gefällt mit auch sehr gut. Türkis finde ich sowieso eine wunderschöne Farbe und diese Orangetöne passen erstaunlicherweise gut dazu. Es wirkt also insgesamt sehr stimmig und wenn ich die Farben auf die Geschichte beziehen müssten, würde ich auf jeden Fall sagen, dass es perfekt zusammenpasst, wieso, weiß ich nicht genau. Die obersten "Flammen" ergeben zudem ein Herz, wenn man genau hinsieht, was natürlich wieder ein Symbol zu dem Titel darstellt. Falls es wirklich Flammen sein sollen: Respekt - denn, dann ist schon sehr viel Interpretation und Tiefe auf dem Cover vorhanden. In der Geschichte geht es nämlich ab und zu darum, dass manche Charaktere sehr viel Feuer in sich haben. Was ich also damit sagen möchte, ist, dass das Cover super gewählt wurde. Meiner Meinung nach ist es ein Tick schöner und passender, wie das Cover von "Die Ungehörigkeit des Glücks". --> Klick Hier um das Cover zu sehen

Charaktere:
Katie: Katie ist ein sehr zurückhaltendes und auch ängstliches Mädchen. Sie wünscht sich mehr Mut - sie will dazugehören. Und genau weil sie dazugehören möchte, macht sie Dinge, die eigentlich gar nicht zu ihr passen (trifft sich mit Jungs, betrinkt sich auf einer Party usw.). Aber eigentlich ist sich bei einer Sache sehr unsicher: bei ihrer sexuellen Orientierung, denn sie glaubt, auf Mädchen zu stehen. Darüber gibt es natürlich auch Gerüchte, was ihr die Entscheidung nicht besonders leichter macht. Zudem liebt sie es, sich um Mary zu kümmern, über ihre Vergangenheit zu reden und gemeinsam neue Abenteuer zu erleben. Mary gibt Katie gewisser Weise Kraft und auch den Mut, den sie sich schon lange gewünscht hat. Allgemein mag ich Katie sehr gerne, weil sie mir in vielen Dingen sehr ähnlich ist. Ich denke, sie kann vielen Jugendlichen Mut machen, die auch noch in dieser Selbstfindungsphase sind.

Mary: Mary ist zwar schon im "Großmutteralter", für mich hat sie jedoch ein sehr junges und wildes Herz. Sie wird in der Geschichte total niedlich, aber auch schlagfertig und manchmal zerbrechlich dargestellt. Vor allem, wenn sie Dinge vergessen hat und sie daran verzweifelt, möchte man sie einfach nur in den Arm nehmen und ihr versichern, dass alles wieder gut wird. Man bekommt hin und wieder auch ein paar Einblicke, wie Mary als junge Dame war - und ich finde, dass sie immer noch so cool geblieben ist, wie damals! Wenn ich älter bin, möchte ich auch so eine coole Oma sein 👵😁!

Ich möchte die anderen Personen auch jetzt gar nicht beschreiben, da ich finde, dass diese beiden Charaktere die Wichtigsten sind - außerdem müsste ich über die anderen Personen dann so viel beschreiben, dass ich spoilern würde, also lasse ich das ;-)
Ich werde sie aber jedoch trotzdem kurz Aufzählen:
Chris (Bruder von Katie, Förderbedürftig), Caroline (Mutter von Katie und Chris, Tochter von Mary, "Kontrollfreak"), Esme (frühere Freundin von Katie), Pat (Schwester von Mary, Pflegemutter von Caroline), Simona (Freundin von Katie), Jamie ("Freund" von Katie), Jack (Freund von Mary, verstorben).

Die Story:
Als erstes möchte ich sagen, dass ich den Schreibstil von Jenny Downham wirklich ganz gerne mag! Er ist etwas metaphorisch, aber man gleitet trotzdem ohne Probleme durch die Sätze hindurch. Die Geschichten von ihr thematisieren immer tiefgründige Aspekte und das gefällt mir wirklich sehr gut - "Bevor ich sterbe" war ja auch eine sehr tiefgründige Geschichte.

Ich finde es gut, dass in dem Buch diese ganzen Tabuthemen behandelt wurden, die manche in der Realität auf ihre "Nicht-darüber-reden"-Liste gepackt haben. Aber Die Autorin schreibt darüber ohne ein Blatt vor dem Mund zu nehmen und das finde ich einfach super. Sexualität bzw. Homosexualität ist ein Thema, das heutzutage eigentlich komplett normal sein sollte - es sollte nicht der Rede wert sein, und genau so schreibt Jenny Downham auch darüber. Zudem wird das schwierige Thema "Demenz" angesprochen und die Schwierigkeiten, die es mit sich bringt. Es wird aber auch ganz deutlich gemacht, dass man, auch mit Demenz, wunderbare Abenteuer erleben kann, wenn man nur die richtigen Personen um sich hat. Die Themen sind also allgemein sehr realitätsnah, was ich sinnvoll und gut finde.

Kommen wir zu der Geschichte an sich. Leider hat sich der Anfang total gezogen. Der Schreibstil war zwar super, jedoch bin ich vom Zusammenhang her nur schwer in das Buch reingekommen. Es hat so plötzlich gestartet und man musste sich erst einmal eine Weile zurecht finden. Wahrscheinlich liegt das einerseits auch an dem häufigen Erzählwechsel. Wenn die Kapitelzahl ganz schwarz war, wurde es von Katies Sicht geschrieben. Wenn die Kapitelzahl nur ein Umriss war, wurde Marys Sicht beschrieben und dann gab es noch Extrakapitel, bei denen von der Vergangenheit berichtet wird. Das hat schon etwas gedauert, bis man den Dreh heraushatte. Als man es dann aber verstanden hat, war es eine angenehme Abwechslung.

Die Geschichte war bis etwas über der Hälfte einfach nur süß und niedlich, aber nicht wirklich spannend oder interessant. Ich habe mich also ehrlich gesagt schon etwas gelangweilt. Man hat zwar viele Informationen bekommen, die wohl auch sehr wichtig waren, aber es hat sich einfach sehr gezogen (und das über 200 Seiten!).
Als dann die Hälfte erreicht war, wurde es so langsam interessanter, denn dann wurden viele Dinge aus Marys Vergangenheit aufgedeckt und auch mit Katie wurde es spannender. Ab da an hat mir die Story dann richtig gut gefallen und ich musste sehr oft Schmunzeln.
Das Ende ist zwar offen gehalten, jedoch kann ich sehr gut damit leben. Natürlich habe ich aber trotzdem ein paar offene Fragen, auf die ich im Buch gerne eine Antwort bekommen hätte (Achtung Spoiler: z.B. wie das Treffen mit Chris und seinem Vater ausgegangen ist).

Es war wirklich eine süße Geschichte zum Schmunzeln. Leider hat es aber einfach zu lange gedauert, bis es interessant wurde, was ich sehr schade fand.



Wer eine Geschichte zum Schmunzeln lesen möchte, kann sich gerne das Buch kaufen. Wie schon erwähnt, hat es für mich aber einfach zu lange gedauert, bis es interessant wird, was ich echt schade fand, weil ich die Geschichte ans sich eigentlich süß finde!




Ich weiß jetzt nicht, ob ich etwas unfair bin, in der Sternevergabe, aber ich möchte dem Buch gerne 3,5 von 5 Sterne geben, einfach weil ich schon bessere Bücher gelesen habe, die dann 4 Sterne bekommen haben!
Aber ein extra Herz geht noch an Mary, weil sie so niedlich ist! :)

🌑🌑🌑🌓🌕 (💘 für Mary)


XOXO
Lisa aka. Buecherschlucker







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen