Ich!

Ich!
Lesemädchen
"J.K. Rowling created seven Horcruxes.
She put a part of her soul in every book
and now her books will live forever."


Sonntag, 23. April 2017

Feuerküsse - Highschool Drachen 1 - Katharina Gerlach




Hallo liebe Leser♥
Ich durfte Dank Lovelybooks das Buch "Feuerküsse - Highschool Drachen 1" lesen und ander Leserunde teilnehmen, es hat echt wieder total viel Spaß gemacht, danke dafür an der Stelle! :)
Dieses Buch ist übrigens der erste Band von einer zukünftigen Triologie, wenn mich nicht alles täuscht. Auf die nächsten Bände freue ich mich schon!
Mein Drache "Gismo" durfte als Fotomodel tätig sein, ich finde, er passt perfekt dazu :)
Viel Spaß beim Lesen♥
(P.S.: Ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema wissen, dass ich unter dem Punkt "Die Story" anspreche - schreibt es doch einfach bitte in die Kommentare!!!)

-
Das Lied, das ich während dem Lesen gehört habe:
Dollhouse - Melanie Martinez
-


🐉 Titel: Feuerküsse - Highschool Drachen 1
🐉 Autor/in: Katharina Gerlach
🐉 Verlag: Independent Bookworm (18. Februar 2017)
🐉 Seitenzahl: 180 Seiten
🐉 ISBN: 978-3956810909
🐉 Genre: Fantasy/Jugendroman
🐉 Preis: 9,99€ (Taschenbuch)


""Was ist mit Lydia?" - Das Auto war völlig ausgebrannt. Es war wirklich eine Überraschung, dass Lydia überlebt hatte. - "Sie ist eine von uns. Wir können sie nicht dort lassen." - "Wenn wir sie mitnehmen, stirbt sie. Sieh nur, wie viel Haut sie verloren hat. Sollen sich die Menschen erst einmal um sie kümmern." - Mit Hilfe seiner Schwanzspitze ändert Mordekay die Richtung. Es war Zeit, seinem Sohn zu zeigen, welches Schicksal ihn erwartet. Doch zuerst musste er eine Pflicht erfüllen: "Der Rat muss wissen, dass der König tot ist".
Lydias Eltern kommen bei einem schrecklichen Autounfall ums Leben - Lydia selbst, überlebt es, aber nur knapp. Das ist zumindest die Geschichte, die Lydia ständig erzählt bekommt. Bei ihrer Pflegemutter Angie startet sie einen Neubeginn und versucht, wieder in ihren gewöhnten Alltag zurückzukehren. Doch das ist alles andere, als leicht. Lydia's Erinnerungen an ihr vorheriges Leben sind durch den Unfall verschwunden und jedes Mal, wenn sie versucht, eine Erinnerung wieder zum Leben zu erwecken, steht sie nur hilflos im Nebel. Zum Glück findet sie Freunde, wie Colin, der ihr Herz höher schlagen lässt. Dann gibt es aber noch Harm - und dieser offenbart ihr was ganz anderes: Die Welt der Drachen...




Cover & Gestaltung:
Das Cover wirkt auf dem ersten Blick etwas leer - das liegt daran, dass das Buch weiß ist und weiß generell als sehr steril empfunden wird. Es trägt aber auch dazu bei, dass man die anderen Symbole besser erkennen kann. In der Mitte sieht man ganz deutlich ein Drache, was natürlich das Thema verrät - es geht teilweise um Drachen. Zudem sieht man oben ein Herz aus Feuer, in dem sich ein Paar küsst - das symbolisiert den Titel "Feuerküsse" gut. Das Cover ist allgemein sehr schlicht und nicht unbedingt ein Blickfang, ich würde sagen, es ist okay.
Im Buch sind aber noch ein paar andere Details. Der Anfangsbuchstabe jedes Kapitels ist etwas größer und verschnörkelt, was mir sehr gut gefällt, da es nochmals die Schrift von dem Cover widerspiegelt. Zudem ist zwischen jedem Absatz oder Sichtwechsel ein kleiner Drache abgebildet, was ich eine süße Idee finde, denn es geht ja schließlich um Drachen. Ein tolles Detail!

Charaktere:
Lydia: Lydia wird für mich wie eine Elfe beschrieben - weißes Haar, schüchterne Haltung und zerbrechlich. So wirkt sie auch auf ihr Umfeld. Am Anfang redet sie sehr wenig, weil ihr der Unfall noch tief in den Knochen steckt. Aber umso mehr Leute sie kennenlernt, um so offener wird sie. Bis sie schließlich ganz aus sich raus kommt und ihr Selbstbewusstsein zum Vorschein kommt. Ich finde, dass dieser Break zwischen "Schüchtern" und "Selbstbewusst" zu kantig und abrupt ist, was etwas unrealistisch für mich war. (Achtung Spoiler) Später, wenn sie eine Drachengestalt einnimmt, finde ich sie auch wunderschön, denn sie hat ganz weiße Schuppen und leuchtet wie ein Diamant. Ich mag Lydia!

Colin: Colin erinnert mich ein bisschen an Ron Weasley, nicht nur wegen seinem Aussehen (Beide rote Haare und Sommersprossen), sondern auch wegen seinem lieben Charakter. Als die Autorin offenbart hat, dass es ein "Colin" in der realen Welt gibt, hätte ich ihn am liebsten sofort kennengelernt, denn er ist sowas wie ein Traumtyp. Er ist liebevoll und zuvorkommend, interessiert sich für einen und hört zu, egal was ist. Er hätte sogar sein Leben für Lydia geopfert. Also eine symphytischer Charakter.

Harm: (Spoileralarm)! Harm ist eigentlich ein Drache und auch neu auf der Highschool, wie Lydia. Jedoch birgt er ein Geheimnis - er is ein Drache, wie Lydia und hat strenge Anweisungen von seinem Vater bekommen, Lydia auf seine Seite zu holen. Das ist aber nur die böse Ader von seinem Vater, denn Harm ist eigentlich ein netter Typ, der in dem Buch als "Badboy" fungiert. Selbst als Drache sieht er verdammt gut aus ;-)

Ansonsten kommen noch folgende Charaktere vor: Angie, die Pflegemutter - Mordekay, Harms Vater - Nicole, Colins Schwester - White Crow, Indianer - Blackfeather, Sklave von Mordekay.

Die Story:
❗❗❗❗❗
Ich möchte gleich am Anfang etwas ansprechen, was mich an dem Buch ein kleines bisschen schockiert hat. Ich muss dafür etwas spoilern, aber ich will es einfach loswerden, weil es mich doch etwas beschäftigt. Und zwar: Lydia musste mit ihren eigenen Augen ansehen, wie ihre Eltern sozusagen verkohlten (durch das Feuer) - jeder kann sich vorstellen, wie das aussieht, auf keinen Fall schön. Als Lydia umkippt und ins Krankenzimmer der Schule getragen wird, betreut sie eine dunkelhäutige Krankenschwester. Lydia hat Angst vor dieser Krankenschwester, weil das dunkle Gesicht der Schwester sie an die verkokelten Gesichter ihrer Eltern erinnert und muss schließlich das Zimmer verlassen. So, jetzt frage ich mich, ist das nicht etwas schockierend oder sogar rassistisch, oder übertreibe ich da etwas? Es hat mich ehrlich gesagt total geschockt und ich war über diesen Vergleich wirklich sehr traurig, denn das kommt einfach so rüber, als würden dunkelhäutige Menschen verkohlt aussehen. Und das stimmt auf keinen Fall.Tut mir leid, aber das geht meiner Meinung nach gar nicht! Ich möchte auf keinen Fall die Autorin damit angreifen, aber ich frage mich schon, was der Hintergedanke dabei war - oder ob überhaupt darüber nachgedacht wurde. Ich persönlich finde es einfach nicht okay. So! (Über eure Meinung würde ich mich freuen!)
❗❗❗❗❗

Der Start von dem Buch war etwas holprig, da am Anfang viele Informationen gefehlt haben, die geholfen hätte, die Situation besser zu verstehen. Das zieht sich aber zum Glück nur die ersten paar Kapitel (insgesamt hat es 21 Kapitel + Prolog) und dann wurde es definitiv besser, als man mit der Geschichte dann warm geworden ist und die Charaktere kennen gelernt hat. Es wurde von Kapitel zu Kapitel besser und kurz vor der Hälfte hat dann auch plötzlich die Spannung eingesetzt, was mir gut gefallen hat, denn da wurde das Thema "Drachen" richtig vertieft und ich fand die ganzen Infos über die Drachen und die Drachenwelt total interessant. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was man im nächsten Band alles über die Welt der Drachen erfahren wird. Zudem fand ich das Aussehen der Drachen richtig bildlich beschrieben, vor allem auch die verschiedenen Farben und Eigenarten der Schuppen.

Manchmal war ich etwas verwirrt, weil die Charaktere super schnell ihren Charakter gewechselt haben, wie z.B. Lydia, die von einer Seite zur anderen plötzlich total selbstbewusst war. In solchen Fällen hätte ich mir gerne einen kleinen Übergang gewünscht, wie auch bei anderen Situationen, wenn z.B. ein Themenwechsel stattfand. Ich habe aber auch schon mitbekommen, dass viele Informationen oder Fragen erst in Band 2 aufgeklärt werden und da hoffe ich jetzt einfach mal drauf!

Trotz den schon genannten Kritikpunkten, fand ich die Story an sich eigentlich total cool, weil es mal auch etwas anderes ist. Hier und da hätte man Sachen etwas runter und ausführlicher beschreiben können, aber ansonsten hat es mir gut gefallen und ich bin gespannt, wie die Geschichte weitergeht.



Trotz ein paar Schreibfehlern und dem holprigen Anfang, finde ich die Story an sich cool, vor allem für die Drachenfans unter uns. Die Kritik mit der rassistischen Textstelle bleibt mir jedoch etwas negativ im Gedächtnis und ich hoffe, dass im Band 2 so etwas nicht mehr vorkommt!




Eigentlich wollte ich 4-4,5 Sterne geben, aber als ich dann nochmal über diese "rassistische" Textstelle nachgedacht habe und dem holprigen Anfang, muss ich leider 2 Punkte abziehen.
Das hat nichts mit der Story an sich zu tun. Die war, wie gesagt, ganz cool, sondern mit diesen zwei kleinen, jedoch wichtigen Details, über die ich nicht drüber wegsehen kann und möchte!

🌟🌟🌟🌟🌟



XOXO
Lisa aka. Buecherschlucker ♥


(Vergesst nicht eure Meinung zu dem Thema in die Kommentare zu schreiben, das ich unter dem Punkt "Die Story" anspreche!)





Kommentare:

  1. Zu der von dir als rassistisch empfundenen Stelle (die keineswegs so gemeint war):
    Ich wollte damit darstellen, dass es Auslöser für Erinnerungen gibt, die unfair sind. Wo du aber recht hast ist, dass sich Lydia dafür bei der Krankenschwester entschuldigen müsste. Ich glaube, so eine Szene werde ich noch einfügen, damit klar wird, dass Lydias Reaktion überhaupt nichts mit Rassismus zu tun hat. Sorry, dass das nicht korrekt rübergekommen ist.
    Ich freue mich aber, dass dir das Buch ansonsten ganz gut gefallen hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch nicht gedacht, dass Sie es wirklich rassistisch gemeint haben, aber es ist ein bisschen so rüber gekommen, was mich schon sehr beschäftigt hat.
      Ich glaube, so eine Entschuldigungs-Szene wäre echt nicht schlecht.
      Vielen Dank, für ihr Kommentar dazu und ich freue mich auf Band 2! :-)

      Löschen